Mein grüner Daumen

27. Oktober 2013

Herbst ist die Zeit, in welcher ich die Tage zähle, bis eine weisse Pracht die Landschaft verzaubern werde. Doch Herbst ist mehr. Zum einen sind es die wunderschönen Farben, die roten Buchenwälder, gelben Lärchen in Kombination mit blauem Himmel, weiss verschneiten Bergspitzen und einer endlosen Fernsicht (dazu mehr im nächsten Blog-Post). Zum andern beschenkt uns Mutter Erde mit all ihren Köstlichkeiten, welche über die warmen Sommermonate wachsen durften und nun zum Genuss bereit stehen.

Leider lässt mein derzeitiges Leben, mit vielen Reisen und ständig wechselnden Aufenthaltsorten nur eine bescheidene Kräuterecke auf dem Balkon sowie einige pflegeleichte Zimmerpflanzen zu. Und doch werde ich dank mirakulösem Umgang im sähen, hegen und pflegen vom eigenen Garten von Mamma, ‘Schwiegermutter’ oder Grossmutter mit frischen Erzeugnissen der heimischen Produktion verwöhnt. Welch Vitamin Kick vom Brokkoli, welch Grösse der Zucchetti und welch Aroma und Farbe  der eben aus der Erde gezogenen Karotten- ich bin einmal mehr fasziniert und zutiefst angetan und dankbar über die Wunder der Natur. So habe ich den heutigen Sonntag zu meinem persönlichen Erntedankfest oder international gesprochen ‚Thanksgiving‘ erkoren, und versuche mal wieder innezuhalten und das Schöne und Wunderbare der Natur bewusst wahrzunehmen und zu geniessen. Zudem hoffe ich, ‚gärtnerisches Talent‘ und ‚grüner Daumen‘ mögen erheblich vererbbares Potential enthalten!

.